Jürgen Reiners wurde am 13. Juli 1944 in Viersen geboren. Er kann auf  
  eine bewegte Bildungsbiografie zurückblicken, von der handfesten  
  Ausbildung zum Bauzeichner und Maurer über das Architekturstudium
  bis hin zum Studium der Malerei und Bildhauerei bei den Professoren
  Hubert Berke und Elmar Hillebrand. Zusatzqualifikationen erwarb 
  er im Bereich der Kunsterziehung. 
   
  Stationen seines Lebens waren der Niederrhein, Aachen und schließlich
  Köln, die Stadt, der er seit 1979 treu geblieben ist.
  Studienreisen führten ihn quer durch Europa, nach Tunesien, Kuba, 
  Dominikanische Republik und Syrien. Ausgestellt hat Jürgen Reiners 
  im In- und Ausland, er pflegt Kontakte zu Ateliers in ganz Deutschland.
   
  Wesentliches Merkmal seiner Kunst ist neben der Leidenschaft  
  für Architektur die Liebe zur Farbigkeit. Als ältester Zweig seines Schaffens
  steht die Landschaftsmalerei neben der Bildhauerei, welche Reiners  
  in den letzten Jahren wiederentdeckt hat. In den 90er Jahren 
  kamen die freien Formen hinzu. Prägnante Skizzen begleiten
  Reiners' Kunst seit langem.
webmail